Theater-Zeit 2016/17 zwischen Neubrandenburg und Neustrelitz

Seit einem halben Jahr läuft natürlich auch am Schauspielhaus Neubrandenburg und am Landestheater Neustrelitz die Spielzeit 2016/17. Beides sind sehr traditionsreiche Spielstätten. Die Wurzeln des Landestheaters Neustrelitz reichen bis in das Jahr 1775 zurück, als  das Komödien- und Redoutenhaus in Neustrelitz entstand. In Neubrandenburg wurde dann Ende des 18.Jahrhunderts das „Comödienhaus“ geschaffen, das heute älteste noch erhaltene Theater-Gebäude in M-V. Die Spielstätten gehören gegenwärtig zur Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz. Und in Neustrelitz, auf der Freilichtbühne Schlossberg, im Schlossgarten werden auch in diesem Jahr wieder die Schlossgartenfestspiele Neustrelitz mit „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauss präsentiert.

Wie verlief die bisherige Spielzeit in Neubrandenburg/Neustrelitz? Was können die Besucher von den kommenden Schlossgartenfestspielen erwarten?!

Nachgefragt bei Joachim Kümmritz, Intendant der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz und ebenfalls Intendant bzw. Geschäftsführer der Volkstheater Rostock GmbH

J.Kümmritz über Vergangenes und Kommendes an den Spielstätten in Neubrandenburg und in Neustrelitz

„Die Schlossgartenfestspiele sind der kulturelle und touristische Höhepunkt des Jahres…“

Frage: Seit einem halben Jahr läuft auch in Neubrandenburg/Neustrelitz die Theater-Saison 2016/17… Wie viele Premieren gab es schon, welche folgen noch? Wie war der bisherige Zuspruch beim Publikum?

Joachim Kuemritz - FOTO: © Silke Winkler

Joachim Kuemritz – FOTO: © Silke Winkler

Joachim Kümmritz: Bisher haben wir 11 Premieren gefeiert. Am 18.März folgt mit der phantastischen Oper „Hoffmanns Erzählungen“ von Offenbach, die 14. Premiere der Spielzeit. Außerdem spielt die Neubrandenburger Philharmonie monatlich philharmonische Konzerte in der Konzertkirche Neubrandenburg.

Die Besucherzahlen des ersten halben Jahres der Spielzeit sind ähnlich der vorherigen Spielzeit. Es läuft gut. Das Publikum gibt uns Zuspruch. Es folgen noch zwei Premieren im Musiktheater und zwei Premieren im Schauspiel. Und dann noch unsere Sommerevents: das Sommerspektakel im Schauspielhaus Neubrandenburg und die Festspiele im Schlossgarten Neustrelitz.

Frage: Wie war eigentlich die Resonanz in der letzten Spielzeit 2015/16? Wie beurteilen Sie dabei die Entwicklung der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz in den letzten Jahren?

Joachim Kümmritz: In der letzten Spielzeit konnten wir 120.000 Besucher in unseren Spielstätten im Landestheater Neustrelitz, dem Schauspielhaus Neubrandenburg, der Konzertkirche Neubrandenburg und den Festspielen im Schlossgarten Neustrelitz begrüßen. Das ist ein sehr gutes Ergebnis.

Wenn man davon ausgeht, dass ein Theater gut läuft, wenn die Besucherzahl die Einwohnerzahl der Stadt erreicht, haben wir ein sehr gutes Ergebnis. In Neustrelitz und Neubrandenburg leben insgesamt fast 88.000 Menschen.

Frage: Ein Höhepunkt sind jährlich die Schlossgartenfestspiele in Neustrelitz. Seit wann gibt es diese? Welche Bedeutung haben die Schlossgartenfestspiele aus Ihrer Sicht für die Region, aber auch das Kultur-Land M-V?

Joachim Kümmritz: Seit 16 Jahren lädt die Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz jährlich zur Sommerbespielung auf die Freilichtbühne auf den Schlossberg in Neustrelitz ein.

Die Festspiele begannen im Jahre 2001 mit der Produktion der eigens hierfür geschriebenen Operette „Königin Luise – Königin der Herzen” und wurden ein voller Erfolg. Seitdem wird in der wunderbaren Kulisse der Schlosskirche in jedem Jahr eine aufwendige und opulente Freilichtoperette inszeniert. Die Operette hat sich in der Residenzstadt Neustrelitz etabliert.

Die Schlossgartenfestspiele sind der kulturelle und touristische Höhepunkt des Jahres. Mittlerweile haben über 300.000 Zuschauer die Festspiele besucht. Im letzten Jahr waren es fast 13.000. Im Jahr 2017 steht Johann Strauß’ unsterblicher „Zigeunerbaron“ auf dem Programm. Vom 7. Bis 30. Juli werden die Zuschauer ins ländlich historische Ungarn entführt.

© Landestheater Neubrandenburg/Neustrelitz

© Landestheater Neubrandenburg/Neustrelitz

Letzte Frage: Steht eigentlich schon der Start-Termin für die Saison 2017/18? Wenn ja, mit welchem Stück wird diese eingeleitet?

Joachim Kümmritz: Das können wir Ihnen zu diesem Zeitpunkt noch nicht verraten. Unsere Pressekonferenz zur neuen Spielzeit finden Ende Mai 2017 statt – dann geben wir Auskunft über die Planungen der neuen Spielzeit.

 

Vielen Dank, weiterhin bestes kulturelles Engagement und viel Zuspruch seitens des interessierten Publikums!
Marko Michels

 

Weitere Informationen und Fotos unter www.theater-und-orchester.de