Der Zoo Rostock im ersten Halbjahr 2017

Das Jahr 2017 ist auch schon wieder fast zur Hälfte Vergangenheit. Auch in den Tiergärten und Zoos in Mecklenburg-Vorpommern war bereits jede Menge „tierisch“ los, gab es viele Veranstaltungen und neue Herausforderungen, so auch im Zoo Rostock.

Nachgefragt beim Zoo Rostock

„Im Zoo Rostock ist immer etwas los!“

Frage: Das Jahr nähert sich der „ersten Halbzeit“. Wie verliefen die ersten fünf Monate 2017 für den Zoo Rostock?

Zoo Rostock: Das erste halbe Jahr war – wie zu erwarten – sehr spannend. Mit dem Abriss der historischen Bärenburg und den beginnenden Erdbau-Arbeiten zum Polarium liegen die ersten Meilensteine auf dem Weg zu einer neuen, modernen Anlage für unsere Eisbären und Pinguine hinter uns.

Zudem konnten wir unsere Besucher bereits mit einigen Veranstaltungshighlights begeistern – dazu zählen das alljährliche Frühlingsfest, der Kindertag bei uns im Zoo und nicht zuletzt die Klassik-Nacht, bei der vergangene Woche fast 3000 Musikliebhaber zu Gast im Zoo waren.

Außerdem freuen wir uns über einige neue Bewohner in der großen Zoo-WG. Mit den Fidschi-Leguanen und den Kap-Klippschliefern sind erst kürzlich zwei spannende neue Tierarten in den Zoo Rostock gezogen.

Frage: Welche Vorhaben und Projekte sind im Hinblick auf den Zoo Rostock 2017 zu meistern?

Zoo Rostock: Damit wir im nächsten Jahr wieder Eisbären und Pinguine im Zoo Rostock zeigen können, heißt unser größtes Vorhaben in diesem Jahr „Polarium“. Mit dem Bau weitläufiger Anlagen wollen wir den Tieren bald viel mehr Platz und Abwechslung bieten.

Zeitgleich möchten wir in einem Besucher-Zentrum unseren Gästen interessante Einblicke in die Welt der liebens- und schützenswerten Eisbären und Pinguine schaffen. Der Umbau geschieht bei laufendem Betrieb. Den Besuchern im Zoo Rostock, trotz Baustelle, eine erlebnisreiche und angenehme Zeit zu verschaffen, ist uns ein großes Anliegen.

Frage: Wie war eigentlich der Zuspruch im letzten Jahr? Und: Wie viele Tierarten und Tiere kann der interessierte Besucher in Ihrem Zoo sehen?

Zoo Rostock: Mit vielen Besuchern und jeder Menge Lob von Seiten unserer Gäste haben wir viel Zuspruch bekommen. Auch die Auszeichnung zum „Besten Zoo Europas“ erfüllt uns mit Stolz. Daran möchten wir auch in Zukunft anknüpfen.

Und: Derzeit können unsere Besucher 4000 Tiere in 380 verschiedenen Arten aus aller Welt im Zoo Rostock bestaunen.

Frage: Bald sind ja Sommerferien auch in M-V… Gibt es da ebenfalls spezielle Angebote für die Kids?

Zoo Rostock: Jahr für Jahr bieten wir allen Ferienkindern ein tolles Angebot bei uns im Zoo Rostock. Auf dem Programm stehen Tierpfleger-Schnupperkurse, bei denen die Kinder viel über die Arbeit der Tierpfleger sowie die Zoobewohner erfahren und auch selbst mit anpacken, spannende Führungen, Tiere hautnah und vieles mehr. Während der Sommerferien ist bei uns jeden Tag etwas los, da wird es garantiert nicht langweilig.

Frage: Was gibt es ansonsten an Neuigkeiten aus dem Zoo Rostock?

Zoo Rostock: Bei uns im Zoo ist immer etwas los. Besonders viel Freude bereiten uns natürlich immer die jüngsten Zoobewohner. Gerade im Sommer gibt es viele Jungtiere zu entdecken. Nachwuchs gab es kürzlich bei den Zwergseidenäffchen, den Rentieren, den Pferdeantilopen und vielen mehr.

Zudem erwartet auch unsere Orang-Utan-Dame Hsiao-Ning Nachwuchs. Rund 5 Jahre nach Eröffnung unseres Darwineums sind wir in freudiger Erwartung auf das nächste Orang-Utan-Baby.

Vielen Dank, eine spannende bzw. erlebnisreiche Zeit weiterhin im Zoo Rostock und dabei ein „tierisches Vergnügen“!

Besten Dank insesondere an Maria Seemann-Zepplin, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Zoo Rostock!

Die Fragen stellte: Marko Michels.

Foto (Zoo Rostock/Joachim Kloock)