Veranstaltungen der Festspiele sind ein Aushängeschild für M-V…

Auf dem Landgestüt Redefin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) fand am Samstag (5. September) im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ein Picknick-Pferde-Sinfoniekon¬zert unter dem Titel „Mutter´s Virtuosi“ mit der Geigerin Anne-Sophie Mutter statt.

„Die Festspiele Mecklenburg-Vorpom¬mern sind ein Aushängeschild für unser Land. Internationale Klassikgrößen und Nachwuchstalente spielen an unterschiedlichen Orten, etwa in Schlössern, Herrenhäusern und Schlossparks genauso wie in Kirchen und Klöstern, Scheunen und Schmieden, Schuppen und Industriehallen. Die Veranstaltungen haben sich zu touristischen Besuchermagneten entwickelt, die zusätzlich Gäste und Übernachtungen bedeuten. Darüber hinaus sind die Konzerte auch attraktive Werbung, um auf die jeweilige Region als Ganzes aufmerksam zu machen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe bei einem Empfang anlässlich der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern in Redefin. Der Empfang wurde ausgerichtet von der Norddeutschen Landesbank Girozentrale und der Landesfördergesellschaft Invest in MV GmbH.

Festspiele locken kulturinteressierte Gäste

Mecklenburg-Vorpommern verzeichnet in diesem Jahr im Tourismusbereich ein starkes erstes Halbjahr. Eine Auswertung der ersten sechs Monate ergab, dass das Niveau des Vorjahres (28,7 Millionen Übernachtungen) erreicht und möglicherweise leicht übertroffen werden kann. Nach Angaben des Statistischen Amtes wurden zwischen Januar und Juni in den Urlaubsregionen des Landes 11,2 Millionen Übernachtungen von knapp 3,1 Millionen Gästen verbucht. Dies bedeutet 1,8 Prozent Zuwachs bei den Übernachtungen und ein Prozent mehr Ankünfte als im Vorjahreszeitraum. „Das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern bietet auch außerhalb der Hauptferienzeiten attraktive Angebote für unsere Gäste. Die Festspiele sind dafür ein gutes Beispiel – kulturinteressierte Urlauber können die außergewöhnlichen Konzerte nutzen, um unser Land auf diesem Weg zu entdecken. Deshalb werden wir weiter in saisonunabhängige Angebote investieren“, sagte Glawe.

Wirtschafts- und Tourismusministerium fördert saisonverlängernde Maßnahmen

Seit 1990 wurden im Rahmen der Förderung der touristischen Infrastruktur und der Förderung touristischer Einrichtungen (gewerblicher Tourismus) Gesamtinvestitionen beispielsweise von Unternehmen oder Gemeinden von rund 6,35 Milliarden Euro ausgelöst. Das Wirtschaftsministerium hat diese mit rund 2,29 Milliarden Euro unterstützt. Insgesamt wurden über 4.700 Fördervorhaben bewilligt.

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Im Jahr 1990 gründete Dr. Matthias von Hülsen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Seit dem Gründungskonzert im Jahr 1990 – damals noch unter dem Titel „Musikfest in Mecklenburg und Vorpommern“ – haben sich die Festspiele MV während der vergangenen 25 Jahre zu einem der größten Klassikfestivals in Deutschland entwickelt. Von Juni bis September locken seitdem jeden Sommer rund 120 Konzerte an mehr als 80 Spielstätten im gesamten Land nach Mecklenburg-Vorpommern. 2015 läuft die Festspielsaison noch bis zum 19. September. Weitere Informationen unter festspiele-mv.de .

Pressemitteilung / Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus M-V

Foto/Wirtschaftsministerium M-V: Wirtschaftsminister Harry Glawe.