Uwe Johnson-Gesellschaft und Peter Suhrkamp richten ein gemeinsames Stipendium ein

Ein neues Stipendium lockt die Uwe Johnson-Forschung nach Rostock. Es soll die Beschäftigung mit dem Werk und Leben Uwe Johnsons fördern. Bevorzugt unterstützt werden Vorhaben, die mit den Beständen des Uwe Johnson-Archivs in Zusammenhang stehen. Bewerben können sich gestandene und junge Forscher/innen gleichermaßen, auch Übersetzer/innen und Studierende.

Das Stipendium umfasst eine finanzielle Förderung sowie einen kostenfreien Aufenthalt in Wieck a. Darß von maximal vier Wochen Dauer. „Wir wissen vom Zusehen, was sich die Forscherinnen und Forscher nach einem Blick ins Archivmaterial am meisten wünschen“, sagt Prof. Holger Helbig, der das Archiv an der Universität Rostock leitet. „Sie wollen Ruhe und Zeit, zum Lesen und Schreiben. Das soll ihnen das Stipendium verschaffen.“

Das Stipendium wurde von der Peter Suhrkamp Stiftung und der Uwe Johnson-Gesellschaft gemeinsam eingerichtet. Es wird dreimal jährlich vergeben. Informationen zur Bewerbung und den Bedingungen des Stipendiums finden sich auf der Homepage der Uwe Johnson-Gesellschaft „uwe-johnson-gesellschaft.de“.

Pressemitteilung / Universität Rostock