Zwischen FIFA-Skandalen, Frauen-Fußball-WM und dem M-V-Spielbetrieb

Der Fußball rollt. Der Fußball fasziniert. Und der Fußball polarisiert. In den letzten Tagen stand der Fußballsport wahrlich in den Schlagzeilen. Bayern München feierte den deutschen Meistertitel bei den Herren und bei den Frauen, der VfL Wolfsburg sicherte sich bei den Herren den DFB-Pokal, der FC Hansa Rostock sicherte sich den Verbleib in der dritten Liga und der Hamburger SV in der ersten Bundesliga.

Gleichzeitig stand der Fußballsport in den Negativ-Schlagzeilen: Die FIFA ist wieder einmal im Fokus der Justiz, FIFA-Offizielle wurden verhaftet und dem größten Sportverband der Welt werden „mafiöse Strukturen“ vorgeworfen…

Fußballwelt

International wiederum stehen interessante Herausforderungen auf dem Programm, in denen es weniger um Korruption oder Sportpolitik geht, aber vielmehr um den aufrichtigen Fußballsport: Vom 6.Juni bis 5.Juli finden die Frauen-Fußball-WM in Kanada statt, das deutsche Team trifft in der Vorrunde auf die Elfenbeinküste, auf Norwegen und auf Thailand. Am 6.Juni steigt auch im Berliner Olympiastadion das Champions League-Finale zwischen Juventus Turin und CF Barcelona bei den Herren.

SANYO DIGITAL CAMERA

Wie beurteilt nun Joachim Masuch, der Präsident des Fußball-Verbandes M-V, das kompakte fußballsportliche Geschehen?!

J.Masuch zum FIFA-Skandal, den FC Hansa, den Bundesliga-Dino HSV, die kommende Frauen-Fußball-WM und den M-V-Nachwuchs-Fußball

„Es ist beschämend…“

Frage: 14 Tage im Frühsommer – das bedeutet anno 2015 Bundesliga-Finale, DFB-Pokal, Frauen-Fußball-WM, Korruptionsermittlungen gegen die FIFA, Hansa-Rettung oder Champions League-Finale. Wie ist Ihre Meinung zu den Vorgängen bei der FIFA?

Masuch LFV

Joachim Masuch: Es ist skandalös, wie sich die FIFA in den vergangenen Jahren deutlichen Forderungen nach mehr Transparenz entzogen hat. Es ist beschämend, wie sich deren höchste Vertreter des Weltfußballs im Exko (Exekutiv-Komitee) mit Präsident Joseph Blatter an der Spitze einer umfassenden Aufklärung und Neuausrichtung entzogen haben.

Unrühmlicher Höhepunkt für mich ist der Donnerstag (28.Mai) vergangener Woche, als 7 Mitglieder der FIFA in Zürich festgenommen wurden, gegen weitere 25 Personen ermittelt wird und dennoch Präsident Blatter selbstherrlich einen FIFA-Kongress eröffnet und sich für weiter 4 Jahre wählen lässt!

Es wäre ein Gebot der Vernunft gewesen, diesen Kongress zu verschieben, bis alle Untersuchungen der amerikanischen und schweizerischen Justiz abgeschlossen sind!

Aber nein, nun mußte erst heute der Beweis erbracht werden, dass die FIFA selbst Geldüberweisungen getätigt hat, die sie im Zusammenhang mit Vorteilsnahme stets bestritten hatte, und der Präsident Blatter erklärt dann seinen vorzeitigen Rücktritt auf einem außerordentlich einberufenen FIFA-Kongress! Schade für den Fußball in der Welt!!

Frage: Zum Sportlichen… In wenigen Tagen beginnt die Fußball-WM der Frauen. Wie beurteilen Sie die Chancen des deutschen Teams? Wer sind Ihre Favoritinnen auf den Titel?

Joachim Masuch: In Kanada werden die bisherigen Titel-Favoriten auch wieder Titel-Anwärter für das neue Turnier sein – mit den USA, Schweden, Japan und unserer Auswahl. Gespannt darf man zudem sein, wie die Teams mit den erstmals auf Kunstrasen ausgetragenen Spielstätten zurecht kommen werden.

Frage: Bayer München wurde Meister bei den Frauen und Herren. Der VfL Wolfsburg setzte sich im DFB-Pokal durch. Der FC Hansa hatte viel Dusel und bleibt in der dritten Liga. Wie lautet Ihr Resümee zur Hansa-Saison 2014/15?

Joachim Masuch: Ergänzend möchte ich zunächst, dass ja auch die Frauen des VfL Wolfsburg den Pokalsieg in Köln gegen Turbine Potsdam erreicht haben… Somit hat Wolfsburg zwei Pokalerfolge in diesem Jahr vorzuweisen.
Nun zum FC Hansa Rostock: Die Saison hat ein Wechselbad der Gefühle hinterlassen, um zum Ende hin war man sportlich selbst nicht in der Lage, aus eigener Kraft, zum Beispiel gegen Cottbus (zu Hause) oder Dresden (auswärts), die nötigen Punkte zum Klassenerhalt zu holen!

Nein, es bedurfte der Hilfe von Rot Weiss Erfurt, die zu Hause gegen Unterhaching gewinnen konnten. Schwer vorstellbar, wenn Erfurt dieses Spiel nicht mehr ernst genommen hätte…
Die nun zurückliegende Saison muss aus meiner Sicht gründlich durch Vorstand und Aufsichtsrat aufgearbeitet werden – und erforderliche Veränderungen im sportlichen Bereich erfolgen. Es darf doch nicht der Anspruch des FC Hansa Rostock sein, auch in der neuen Saison wieder nur gegen den Abstieg aus Liga drei zu spielen!

Frage: Ein Blick auch zum Bundesliga-Dino, zum HSV… „Ein Wort“ als Norddeutscher zu den Hamburgern…

Joachim Masuch: Was der HSV seinen Anhängern als Verein insgesamt und die Profi-Mannschaft als „sportliches Aushängeschild“ seit Jahren anbietet, ist gewöhnungsbedürftig!

Bei den wirtschaftlichen Möglichkeiten dieses Vereins ist es zwingend erforderlich, unweit von Abstiegsrängen am Ende einer Saison dazustehen!

Wer wie im letzten Jahr nur dank eines (!) Auswärts-Tores gegen Fürth in der Relegation die Spielklasse halten kann und ebenfalls im laufenden Jahr wieder nur über die Relegation gegen Karlsruhe zum Klassenerhalt gelangt, der hat eine Menge an Fragen zu beantworten.

Für Hamburg ist es schon wichtig, dass beide in Abstiegssorgen gefangenen Vereine mit St. Pauli und dem HSV weiterhin in Liga eins und zwei vertreten sein werden.

Für den HSV wird eine mögliche dritte (negative) Saison nicht mit einem glücklichen Relegationsabschluß enden!#
Frage: Und ansonsten: Wie läuft es im Nachwuchs-Fußball in M-V?

Joachim Masuch: Wir haben gerade mit den B-Juniorinnen des 1.FC Neubrandenburg 04 den Sprung in die Bundesliga Nord/Nordost geschafft. Dazu nochmals herzlichen Glückwunsch!

Im männlichen Bereich folgte nun nach dem Abstieg der B-Junioren des FC Hansa Rostock vor drei Jahren nun auch der Abstieg der A-Junioren des Vereins aus der Elite-Liga! Das ist bitter und bleibt nicht ohne Folgen für den Nachwuchs-Leistungsfußball, aber auch für den Lizenzbereich!

Auf Landesebene ist festzustellen, dass wir im Besonderen bei den A-Junioren zu wenige Mannschaften haben und zudem bereits wieder einige Vereine im laufenden Spielbetrieb ihre Mannschaften zurückziehen!

Trotz der Fülle an Fußball-Ereignissen, ob negative oder positive, weiterhin bestes fußballsportliches Engagement!

Marko Michels

Fotos 1/2 / Michels: Der Fußballsport könnte so schön sein (Impressionen von der Frauen-Fußball-WM 2011 in Deutschland).

Foto 3 / Landesfußballverband M-V: Der Präsident des Landesfußballverbandes M-V, Joachim Masuch.