Dritter Ökumenischer Kirchentag Vorpommern in Greifswald

Der 3. Ökumenische Kirchentag Vorpommern findet am kommenden Sonnabend, 16. September, in Greifswald unter dem Motto „Jetzt ist die Zeit der Gnade“ statt.

Am kommenden Sonnabend, 16. September, findet in Greifswald von 9.30 bis 17.30 Uhr der 3. Ökumenische Kirchentag Vorpommern (ÖKT) statt, der unter dem Motto „Jetzt ist die Zeit der Gnade“ vom Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis, vom Erzbistum Berlin und der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern ausgerichtet wird.

Der Kirchentag findet im Jahr des Reformationsjubiläums statt, greift dieses Thema auf und reiht sich somit in den Veranstaltungsreigen zum Jubiläumsjahr ein. Erwartet werden wieder mehr als 2.000 Teilnehmende – Katholiken, Evangelische, Mitglieder von Freikirchen, konfessionell nicht Gebundene, Pommern, Gäste aus Südafrika und Mecklenburg, Tansania und Hamburg, Schweden und Brandenburg.

In der Zeit von 7 bis 22 Uhr werden durch eine entsprechende verkehrsrechtliche Anordnung gemäß § 45 StVO die Baderstraße zwischen Domstraße und Markt sowie die Rakower Straße zwischen Domstraße und Markt für den Durchgangsverkehr gesperrt. Anlieger können passieren. Mit Ausnahme der bereits vorhandenen Schwerbehindertenstellflächen am Markt stehen keine weiteren öffentlichen Parkplätze zur Verfügung.

Vorbereitungen laufen seit vielen Monaten

Die Vorbereitungen für den ÖKT unter Leitung einer 17-köpfigen Steuerungsgruppe laufen bereits seit vielen Monaten. Entstanden ist ein vielfältiges und spannendes Programm. Der Eröffnungs- und der Abschlussgottesdienst des ÖKT finden auf dem Greifswalder Marktplatz statt. Daneben wird es eine Vielzahl von Veranstaltungen geben, die alle fußläufig erreichbar sind. Zu den Programmpunkten zählen unter anderem eine Podiumsdiskussion, ein Markt der Möglichkeiten auf der Freifläche vor dem Pommerschen Landesmuseum sowie ein Kinderkirchentag in der Katholischen Kirche St. Joseph. Musikalische Höhepunkte sind beispielsweise das Alexander Blume Jazz Trio mit „Luther mit Wort und Klang“ und das Musical „Katharina Lutherin“ der heimischen Gruppe „De pommerschen Engelspierken“.

Gnade ist Kernbegriff der Reformation

Zu den Mitgliedern der Steuerungsgruppe zählen Matthias Tuve, Ökumenepastor des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises, und Frank Hoffmann, Propst der katholischen Kirche in Vorpommern. Bei der Beschäftigung mit dem Thema Reformation und der Suche nach einem Motto für den Kirchentag sei die Steuerungsgruppe auf den Begriff Gnade gestoßen, der in der Reformationszeit eine besondere Rolle spielte, so Matthias Tuve.

Schließlich fiel die Wahl auf „Jetzt ist die Zeit der Gnade“ (2. Korinther 6,2). Das Motto ziert auch das Ankündigungsplakat zum Ökumenischen Kirchentag, das in Greifswald schon vielfach zu sehen ist. Das Plakat zeigt einen Jungen am Strand, der fröhlich in die Luft springt. „Gnade ist eins der wesentlichsten Wörter der Reformation“, so Matthias Tuve. „Nicht auf die Leistung kommt es an, das Wichtigste im Leben und auch im Glauben wird uns geschenkt.“

Kirchentag als Zeichen der Hoffnung

Das Motto sei einerseits Provokation, da vor allem die Gnadenlosigkeit unsere Zeit zu prägen scheine, andererseits sei es auch eine Hoffnung, eine Verheißung, meint der Pastor. Dass im Jubiläumsjahr der Reformation die katholischen Christen den Ökumenischen Kirchentag mitfeiern, sei keine Selbstverständlichkeit. Doch habe sich Propst Frank Hoffmann bereits während des zurückliegenden Kirchentags im Jahr 2014 in Stralsund dafür ausgesprochen, dass zusammenwächst, was zusammengehört.

Zudem bestätigt Frank Hoffmann, dass auch die katholische Kirche durch die Reformation geprägt und verändert wurde und das Wort Gnade auch für katholische Christen von großer Bedeutung ist. Der Ökumenische Kirchentag Vorpommern sei ein Hoffnungszeichen, so Frank Hoffmann. „Ich wünsche mir von diesem Tag, dass die Menschen ebensolche positiven Erfahrungen mitnehmen wie bei den vorherigen Kirchentagen.“

Miteinander ins Gespräch kommen

Die Gründe, den ÖKT zu besuchen, seien überaus zahlreich, meint Matthias Tuve. Gäste aus der ganzen Welt und die unterschiedlichsten Meinungen und Positionen seien dort vertreten. Es gebe zudem jede Menge Musik, Gottesdienste und interessante Veranstaltungen für alle Altersgruppen. Ein Grund sei nicht zuletzt die durch das Motto – „Jetzt ist die Zeit der Gnade“ – angekündigte Zeitansage. „Finden Sie das auch? Oder glauben Sie das Gegenteil? Lassen Sie uns darüber reden – auf dem Kirchentag!“, lädt Matthias Tuve im Namen der Ausrichtenden und der Steuerungsgruppe herzlich ein.

Pressemitteilung / Sebastian Kühl, Pressesprecher und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit, Pommerscher Evangelischer Kirchenkreis

BU: Barbara Schlicht, Referentin für die Arbeit mit Kindern im Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis, Matthias Tuve, Ökumenepastor des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises (links), und Frank Hoffmann, Propst der katholischen Kirche in Vorpommern, laden als Vertretende der Steuerungsgruppe zum 3. Ökumenischen Kirchentag nach Greifswald ein. Foto: PEK / Sebastian Kühl