Claudine Vita und Dennis Lewke mit jeweils Gold

Fünf Medaillen errangen die Athleten Mecklenburg-Vorpommerns bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Wetzlar. Bei sommerlichen Temperaturen gewann Claudine Vita das Diskuswerfen mit einer Weite von 60,02 Meter. Die noch Jugendliche setzte sich dabei gegen die drei Jahre ältere Kristin Pudenz (SC Potsdam) durch. Den zweiten Titel für den SC Neubrandenburg errang Dennis Lewke im Kugelstoßen. Mit 19,22 Meter blieb er nur knapp unter seiner Bestleistung. Bronze sicherte sich Patrick Müller mit 18,76 Meter.

LA-WM

Auf den Silberrang sprang Katharina Mattern (beide SC Neubrandenburg) mit 12,48 Meter (+0,3) im Dreisprung. Über 400 Meter Hürden erkämpfte sich Rico Thränert (Schweriner SC) ebenfalls die Silbermedaille. Nach 52,27 Sekunden im Vorlauf ließ der 21-jährige im Finale 52,35 Sekunden folgen.

Eine ausgezeichnete Vorstellung bot auch Tracey Schulz über 100 Meter. In neuer persönlicher Bestzeit von 11,67 Sekunden (+1,5) und damit erneuter U20-EM-Normerfüllung wurde sie Fünfte. Im Vor- und Zwischenlauf erreichte sie schon 11,71 Sekunden (+1,9) und 11,70 Sekunden (+1,3). Auf Rang sechs lief Wibke Richter über 3000 Meter Hindernis. In 11:01,49 Minuten unterbot sie den Landesrekord der U23 und Frauen aus dem Jahre 2005 um rund fünf Sekunden. Bastian Rudolph (alle SC Neubrandenburg) wurde mit einer Höhe von 2,00 Meter Achter im Hochsprung.

Weitere gute Resultate erzielten Marie Burchard (TC Fiko Rostock) als Neunte über 5000 Meter in 17:57,49 Minuten sowie Lill-Ann Hochkeppler und Luisa Pagels (beide SC Neubrandenburg) als jeweils Zehnte über 400 Meter (55,96 Sekunden) und 200 Meter (24,77 Sekunden).

Ralf Ploen
Leitender Landestrainer / Leichtathletik-Verband M-V

Foto/Michels: Die Leichtathletik hat wieder sportliche Hoch-Konjunktur. Im Sportsommer 2015 gibt es zahlreiche nationale und internationale Meisterschaften.