Vielfältige Kulturangebote in M-V auch im Oktober


Das zweite Oktober-Wochenende in Mecklenburg-Vorpommern stand ganz im Zeichen der Kultur, ob beim 24.Europäische Dokumentarfilmfestival „dokumentART“ in Neubrandenburg, beim 22.Usedomer Musikfestival oder beim 11.Darßer Naturfilmfestival – überall gab es reichlich Zuspruch, viel positive Resonanz sowie großes kreatives und künstlerisches Schaffen.

Entscheidung beim Darßer Naturfilmfestival

Beim elften Darßer Naturfilmfestival wetteiferten vierzehn Filme um den Deutschen Naturfilmpreis. In Wieck, am 10.Oktober, fiel letztendlich die Entscheidung. Der große Gewinner war der Beitrag „Amerikas Naturwunder: Saguaro“Henry M. Mix und Yann Sochaczewski , der sowohl den Preis des Publikums als auch den großen Jury-Preis in der Kategorie „Wildnis Natur“ erhielt.

Auch das 22.Usedomer Musikfestival endete am 10.Oktober, im Seebad Heringsdorf. Und das Interesse an der dreiwöchigen Veranstaltung war außerordentlich groß. Die rund 40 Veranstaltungen in 28 Spielstätten zählten 14000 Besucher. Finnland bildete den thematischen Schwerpunkt des diesjährigen Usedomer Festivals. Im nächsten Jahr steht dann Schweden im Mittelpunkt.

„Die „dokumentART“ im Blickfeld

Aus dem Kulturangebot in M-V ist mittlerweile auch das Dokumtarfilmfestival „dokumentART“ nicht mehr wegzudenken. In diesem Jahr war dabei die Themenauswahl wieder einmal sehr vielfältig und beinhaltete ebenfalls die Flüchtlingsdramen im Mittelmeer bzw. in Europa und den Umgang mit traumatisierten Bürgerkriegsflüchtlingen. Insgesamt werden fünf Preise vergeben, wobei um diese Auszeichnungen 37 Beiträge aus 21 Nationen konkurrieren. Der Hauptpreis (5000 Euro) wird vom Bildungsministerium M-V gestiftet. Die „dokumentART“ endet am 12.Oktober.

Literaturtage und Konzert-Auftakt in Schwerin

Ansonsten gingen auch die 20.Literaturtage in Schwerin (noch bis 15.November) mit der Lesung des Autors Ulrich Hinse (Buch „Der Glatteisagent“) am 10.Oktober im Schleswig-Holstein-Haus weiter.

Des Weiteren eröffnete am 11.Oktober die Mecklenburgische Staatskapelle mit dem ersten Konzert zu „Musik um Vier“ im Konzertfoyer des Mecklenburgischen Staatstheaters in Schwerin ihre neue Konzert-Spielzeit 2015/16.

Und in Glaisin standen, ebenfalls am 11.Oktober,  bei der dortigen „Hochzeitsmesse“ nicht nur das kulturelle Schaffen und die kulturelle Zukunft im Fokus…

Marko Michels

Foto/Michels